Lernen fürs Leben Siegen e.V.
vorheriger Schmetterling Schmetterling-Hauptseite nächster Schmetterling

(:template each:)

Der Schmetterling ~ Nr.5

Sonntag, 10. September 2023
Lernen fürs Leben Siegen e.V.

0271-7411-0102  ~  www.lfl-siegen.de

Offenes Treffen ~ zu Michaeli!

Wir wollen ja in der jungen, aufregenden, wichtigen Phase unseres Vereinslebens den Kontakt untereinander nicht auf eine halbjährliche Mitgliederversammlung (siehe Satzung) beschränken, o nein! Am

Freitag, 29. September 2023, um 16.30 Uhr

gibt es ein offenes Treffen, und zwar im SGV-Jugend- und Wanderheim in Kreuztal-Buschhütten, Mattenbachtal 1. Offen heißt: Jeder darf dabei sein! Ausdrücklich nicht nur Mitglieder! Wer sich als Eltern, als PädagogIn oder einfach so für unser Vorhaben interessiert, ist herzlich und nachdrücklich eingeladen! Wir werden über den Stand unserer Initiative berichten und uns dazu austauschen.

Bringen Sie Ihre Kinder gerne mit! Es werden auch andere dabei sein und es gibt schöne Spielmöglichkeiten!

„Ein Einzelner hilft nicht …“

„Ein Einzelner hilft nicht, sondern wer sich mit Vielen zur rechten Stunde vereinigt.“ Diesen Satz von Goethe haben wir an den Eingang unserer Website geschrieben. Er hat schon manche Menschengruppe begleitet, die zusammen etwas aufbauen wollte. Unser Ziel ist

eine Förderschule auf tragfähiger Waldorf-Grundlage.

Allerdings dürfen wir Goethe nicht weiter zitieren, denn er fährt fort: „Aufschieben wollen wir und hoffen.“ Nein, das gerade nicht! Die „rechte Stunde“ ist ja längst da. Wir sind uns zwar sicher, dass unter allen Umständen etwas Wertvolles aus unserm Impuls wird, wenn nicht jetzt, dann in ein paar Jahren. Aber es wäre grobe Fahrlässigkeit, zu warten. Worauf, auf das gemachte Nest? Das wird es nicht geben.

Liebe LeserInnen, es hängt viel davon ab, dass wir uns jetzt „mit Vielen vereinigen“ können! Helfen Sie mit! Bedenken Sie, dass wir uns wie Phönix aus der Asche erheben müssen! In dieser Asche ist vieles, was wir als Frucht jahrelanger Arbeit als Ressourcen besessen haben, schmerzlich verbrannt. („Die andern“ versuchen, in dieser Asche ihr Dasein zu fristen. Mögen auch ihnen irgendwann zarte Phönix-Flügel wachsen! Aber wie gesagt: wir müssen das Alte loslassen – und können hoffentlich auch bald auf solch unangenehm andeutende Rückblicke verzichten …)

Also: wir müssen wieder neue Ressourcen aufbauen – vor allem die vielen wichtigen Verbindungen zu Menschen in der Region! Helfen Sie uns bei unsern ständigen …

Hausaufgaben:

Und das Aufregendste:


Abo 💜     Archiv 🗄️     Aktuell 🔔     pdf 📄