Lernen fürs Leben Siegen e.V.
vorheriger Schmetterling Schmetterling-Hauptseite nächster Schmetterling

(:template each:)

Der Schmetterling ~ Nr.7

Sonntag, 24. September 2023
Lernen fürs Leben Siegen e.V.

0271-7411-0102  ~  www.lfl-siegen.de

Offenes Treffen!

Wann startet die neue Schule? ~ Das liegt an Ihnen! Kommen Sie zu unserm offenen Treffen, um zu besprechen, wie der Stand der Dinge ist: am Freitag, 29. September 2023, um 16.30 an der Hütte des SGV Buschhütten, Mattenbachtal 1, Kreuztal. Zufahrt über die Mattenbachstraße nehmen, ins Navi eingeben: SGV Buschhütten Jugend- und Wanderheim. – Wenn Sie eine solche Schule wollen wie wir, sollten Sie kommen. Von nichts kommt nichts! Bringen Sie ihre Kinder gerne mit!

„erWachsen und Werden“

So heißt eine neue online-Zeitschrift, die am Michaeli-Tag, also 29. September 2023, mit der ersten Nummer erscheint. Wir sind sehr gespannt, denn die MacherInnen schreiben: „Unser Anliegen ist es, neue Impulse für die Zukunft einer anthroposophischen Pädagogik zu geben. Die Beiträge beleuchten den spirituellen Kern dieser Pädagogik. Sie stellen initiative Menschen und inspirierende Projekte vor. Außerdem findet man konkrete Hilfestellungen für den Unterricht und Tipps für Eltern.“

Außer der Zeitschrift, die leider nicht auf Papier, aber kostenlos zu haben ist, wird es ein berufsbegleitendes online- und Präsenz-Seminar Waldorfpädagogik geben – für Pädagoginnen, Eltern, Lerngruppenbegleiterinnen, Quereinsteiger an Waldorfschulen und Interessierte. Dazu gibt es einen informativen Einführungsvortrag:

Sonntag, 1. Oktober 2023, 20 Uhr:
Welche Bedeutung haben die spirituellen Grundlagen der Waldorfpädagogik für unsere Zukunft?

Näheres zur Zeitschrift und zum Vortrag (mit Zoom-Link) unter: www.erwachsen-und-werden.de.

Sankt Michael ~ himmlischer Held!

Zum Weitersagen: Unsere bisherige Religionslehrerin, Frau Goebel, Pfarrerin der Christengemeinschaft, lädt Kinder und Eltern ein zur

Michaeli-Feier am Sonntag, den 1. Oktober 2023, 11.10 Uhr

in der Christengemeinschaft Siegen, Melanchthonstr. 61. „Wir beginnen mit der Sonntagshandlung für die Schulkinder 1. bis 8. Klasse, danach ist das Fest für die ganze Familie mit vielen Michaeliliedern, und natürlich gibt es zu Michaeli etwas zu tun, wenn wir Helfer Michaels werden wollen.“

Der Klappspiegel

Die bisherigen Reaktionen auf unsere Schmetterlinge sind in einem Punkt weiterhin zweigeteilt. Die einen meinen: Was soll immer wieder der Blick zurück, auf Eure alte Wirkensstätte? Schaut nach vorne! Die andern: Ihr könnt das doch nicht einfach zum alten Eisen werfen! Das ist doch Eure Qualität, Eure Substanz! ~ Verstehen kann man beide Seiten. Alte Mythen wissen, dass Zurückschauen Erstarrung bringt; doch gibt es als schlaues Hilfsmittel den Spiegel. Also bieten wir fortan den „Klappspiegel“: wer starke Nerven hat, öffnet ihn, wer keine Lust auf alte Kamellen hat, lässt ihn geschlossen. (Der Klick aus dem Email-Schmetterling führt zunächst zur online-Version, damit es dort „klappt“.)

Also: Klappspiegel öffnen …

Letzte Woche hatte eine unserer geschätzten ehemaligen Kolleginnen ihre Verhandlung vor dem Arbeitsgericht. Das Ergebnis war natürlich genau so, wie jeder vernünftige Mensch vorher wusste: Das Gericht stellte fest, dass die Kündigung des Arbeitsverhältnisses ohne jegliche rechtlich stichhaltige Begründung erfolgt war (abgesehen davon, dass die Vorgehensweise eindeutig gegen die Vereinssatzung verstieß, aber darüber hatte der Richter nicht zu befinden). Ein dickes Skript zur „Begründung“ durch den gegnerischen Anwalt half da offensichtlich rein gar nichts. Und nun? Dem Richter war klar, was ebenfalls kein Geheimnis war: dass die Kollegin bei diesem Arbeitgeber wohl kaum noch arbeiten will. Resultat war also eine Einigung auf eine Abfindung etc., wie üblich.

Bei den nächsten 3 noch ausstehenden Verhandlungen (im November) wird es nicht anders laufen. Trauriges Resumée dieser Fortsetzungs-Groteske: Ein teures, willkürliches Hinausschmeißen, dessen Beweggründe in den Seelen der Akteure verborgen liegen.

Man hörte den Anwalt der Gegenseite murmeln: „Jetzt ist jedenfalls Ruhe in der Schule.“ ~ Oje: man müsste die Verbliebenen fragen, wie es um diese „Ruhe“ bestellt ist …


Abo 💜     Archiv 🗄️     Aktuell 🔔     pdf 📄